Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hotelmarkt, Hottelling, Rundschreiben

Hoteldesigner Andreas Neudahm im Interview: „Nyx ist eine eigenständige Marke mit einer besonderen Design-DNA, die wir exklusiv für Leonardo Hotels geformt haben. Design und Interieur entstammt zu 100 Prozent meiner Feder“

Profile Photo By: Carsten Hennig
November 17, 2017

Hoteldesigner Andreas Neudahm im Interview: „Nyx ist eine eigenständige Marke mit einer besonderen Design-DNA, die wir exklusiv für Leonardo Hotels geformt haben. Design und Interieur entstammt zu 100 Prozent meiner Feder“

Berlin, 17. November 2017 –
Die Hotellerie ist stark umkämpft wie kaum eine andere Branche. Herausragendes Design, technische Entwicklungen und auf die Bedürfnisse des Gasts zugeschnittene Konzepte bestimmen den Markt. Nicht verwunderlich ist es daher, dass Leonardo Hotels ein modernes Lifestyle Produkt – die Nyx Hotels – etabliert, die in Zusammenarbeit mit dem international renommierten Hotel Interior Designer Andreas Neudahm entstanden sind. Nyx bildet eine eigenständige Marke, die sich in ihrem modernen Designkonzept der Individualität und Urbanität verschrieben hat. Interior Designer Designer Andreas Neudahm weiß mit mehr als 25 Jahren Erfahrung worauf es im Design ankommt und berichtet im Experten-Interview über die Entstehung der Nyx Hotels.

Andreas Neudahm
Andreas Neudahm (Photos: Neudahm Design)

Sie schufen, quasi im Alleingang, ein übergreifendes Designkonzept für eine ganze Hotelmarke – die Nyx Hotels: Wie kam es dazu?
Das Nyx Projekt entstand aus meiner langen Zusammenarbeit mit Leonardo Hotels. Die Hotellerie entwickelt sich in einer rasanten Geschwindigkeit weiter, ähnlich wie sich das Internet weiterentwickelt. Infolgedessen wollte Leonardo Hotels ein modernes Lifestyle Produkt schaffen, bei dem schließlich ich ins Spiel kam: In gemeinsamen Gesprächen überlegten wir, wie so ein Produkt aussehen könnte und formten ein spannendes, neues Konzept – die Nyx Hotels.

Für mich war besonders die Tatsache interessant, die Möglichkeit zu erhalten, meine klassischen Interieur-Projekte mit einem experimentelleren Projekt zu vereinen.

Wie geht man so ein Hotel-Design-Konzept an?
Man schaut sich den Markt an und überlegt sehr genau, wo man seine eigene Nische finden kann. Diese eine Nische haben wir mit Nyx für uns gefunden und ausgefüllt, denn mit unserem Konzept sprechen wir keine Mehrheit, sondern eine Minderheit an. Im Fokus steht dabei stets die Frage: Was können wir unserem Klientel an Besonderheiten bieten? Die Antwort ist ganz klar: Ein Produkt, das sich absetzt und die Marktchancen der Marke verbessert. Hierfür bespricht man sich zunächst mit dem Vertrieb, dem Operation Management und allen anderen wichtigen Bereichen. Als Ergebnis kann eine grundsätzliche Idee festgehalten werden, wie beispielsweise bei Nyx ein Hotelprojekt zu entwickeln, das sich mit der Kultur der Stadt und des Kiezes beschäftigt. Dieser Prozess war äußerst komplex und langwierig, denn wir vervielfältigen nichts, sondern erschaffen mit jedem Nyx Hotel etwas Neues.

Welche Dinge mussten Sie dabei neu „lernen“? Welche „Aha“-Erkenntnisse gab es?
Auch hier gilt es sich intensiv mit dem Markt auseinanderzusetzen, bevor man sein eigenes Projekt entwirft. Auffällig dabei ist, dass viel Bewegung auf dem Markt herrscht und viele spannende Konzepte vertreten sind. Ein wichtiges Aha-Erlebnis war, dass es durchaus möglich ist, ein individuelles Hotel zu schaffen und es dennoch mit den standardisierten Qualitäten einer Kette zusammengeführt werden kann. Exakt das spiegelt Nyx wider – wir haben einzigartige Hotels mit dem professionellen Ablauf einer internationalen Hotelkette kombiniert.

Nyx München
Nyx München

Hatten Sie totale kreative Narrenfreiheit für Ihr Designkonzept?
Ja, denn Leonardo Hotels und ich arbeiten schon lange zusammen. Dementsprechend groß ist das Vertrauen und eine fruchtbare Arbeit gelingt. Dennoch war ich stets Teil des Teams und habe nicht im Alleingang entschieden.

Inwieweit unterscheidet sich Ihr Design der Nyx Hotels von Ihren anderen Hotelprojekten?
Nyx ist eine eigenständige Marke mit einer besonderen Design-DNA, die wir exklusiv für Leonardo Hotels geformt haben. Ein wichtiger Bestandteil der Innenarchitektur ist der künstlerische Ansatz und das Street-Art-Konzept. An jedem Standort arbeiten wir mit einem Kurator zusammen, der in der jeweiligen Stadt ansässig ist. Er wiederum schlägt uns geeignete lokale Street-Art-Künstler vor, von denen wir dann einen auswählen um mit ihm zu kooperieren. Neben dem Graffiti liegt unser Fokus insbesondere auf der skulpturalen Kunst und der Street-Art-Malerei. Künstler sind unkonventionell, genau wie ihre Sprache, und genau damit bringen sie ihr eigenes Wesen, viel Kraft und Spirit in das Designkonzept des jeweiligen Hotels ein. Das macht die Nyx Hotels einzigartig.

Wie viel Neudahm steckt in Ihrem Nyx-Design?
Design und Interieur entstammt zu 100 Prozent meiner Feder, doch die Idee für das Street-Art-Konzept ist gemeinsam im Team entstanden.

Wen wollen Sie mit Ihrem Lifestyle Designkonzept ansprechen?
Youngsters, Young Professionals, Kunstinteressierte, Menschen, die gerne individuell reisen und natürlich auch Leute aus der Umgebung. Wir sprechen Menschen an, die weltoffen sind und sich gerne auf neue Perspektiven einlassen, während sie gehoben reisen wollen.

Nyx München
Nyx München

Welche besondere Atmosphäre dürfen Gäste erwarten, die Sie mit Ihrem Design bei Nyx Hotels kreieren?
Nyx steht für Urbanität, das bedeutet das Konzept soll nicht nur Gäste von auswärts, sondern auch Bewohner der Stadt, anziehen und begeistern. Neben der Übernachtung bieten wir regionalen Lifestyle im Hotel, der in der Bar, dem Restaurant und einer Open Lobby zum Ausdruck kommt – ein Ort der Begegnung und Zusammenkunft. Insbesondere die Open Lobby ist ein Raum mit fließenden Übergängen und Grenzen, ein Marktplatz zum Sehen und Gesehen werden, mit „Cozy Corner“, in die sich die Gäste für berufliche Gespräche zurückziehen und im Anschluss direkt an der Bar anstoßen können. Wir haben das Hotel vielleicht nicht neu erfunden, aber das Ambiente und die Atmosphäre.

Ganz kurzgefasst: Was ist der USP Ihres Designs für Nyx?
Design & Art. Fashion & Lighting. Leisure & Unique.

Was haben die Nyx Häuser in ihrem Design-Konzept gemein – und wie unterscheiden sie sich wieder voneinander?
Alle Nyx Hotels befinden sich an Destinationen, die etwas Besonderes bieten. Reisende wissen, was sie bei dieser Marke zu erwarten haben – eine individuelle Innenarchitektur, die zeitlos und hochwertig ist. So unterschiedlich die Häuser im Stil auch sind, sie bieten alle die Geborgenheit eines Living Rooms und den Komfort einer gehobenen Hotellerie. Das Interieur unterscheidet sich, die Standards aber sind gleich.

Ein gesamtes Design-Hotelkonzept entwickeln: Kann man es in Ihrem Metier noch weiterbringen, als Sie es bereits getan haben, und wenn ja: Wohin?
Ich glaube, dass sich die Hotellerie stetig weiter-, teilweise auch neu entwickelt und technologisierter sein wird. So lange sich meine Branche bewegt, wird es auch für mich immer wieder neue spannende Herausforderungen geben, schließlich möchte ich mein Metier und meine Passion noch einige Jahre ausüben.

Andreas Neudahm, Jahrgang 1968, ist seit über 25 Jahren erfolgreicher Interior Designer. Mit seinen innovativen Raumkonzepten sorgt er in öffentlichen Gebäuden wie Kongresszentren und renommierten Hotels auf der ganzen Welt für die passende Atmosphäre. Inzwischen blickt der charmante Designer auf eine lange Referenzliste hochrangiger Häuser und Auftraggeber zurück: Zu seinen Auftraggebern zählen Westfalenhallen Dortmund GmbH, Leonardo Hotels, Ascott, Marriott, Starwood, InterContinental Hotels Group und Accor – sein Know-how ist weltweit gefragt. Andreas Neudahms Raumkonzepte heißen den Gast willkommen: Mit detailgenauer Sorgfalt verknüpft er sinnliche Raumerfahrung mit funktionaler Wohnlichkeit und kreiert Räume mit Charakter, Seele und Charme.

acceso total

Obtenga acceso total a las noticias del sector de la hostelería

Regístrese ahora. Es gratuito
O importe su información desde