Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hottelling, Rundschreiben, Technologie

Reisebuchung mit Face Tracking: Ebookers startet mit #SinnesReisen wegweisendes Tool – Digitalisierung schreitet schnell voran

Profile Photo By: Carsten Hennig
December 14, 2017

Reisebuchung mit Face Tracking: Ebookers startet mit #SinnesReisen wegweisendes Tool – Digitalisierung schreitet schnell voran

Frankfurt/Main, 14. Dezember 2017 –
Es funktioniert tatsächlich: Verharren Sie mit Ihrem Blick ein paar Sekunden auf ausgewählten Fotos und stellen sich so eine individuelle Reiseempfehlung zusammen, die natürlich gleich gebucht werden kann. Ebookers.de startet nun mit #SinnesReisen ein innovatives Tool, bei dem Gesichtserkennung eine zentrale Rolle spielt. Mit dem Face Tracking wird beobachtet, wo der eigene Blick hängen bleibt; in mehreren Stufen soll so ein möglichst passendes Reiseangebot erarbeitet werden. Die Technologie wird vor allem im Tourismus noch für Furore sorgen; so könnten z.B. Reiseanbieter mit einer Fotoauswahl den Sinn der Verbraucher genauer ansprechen.

Face Tracking

„SinnesReisen imitiert diese Art der visuellen Geschichtenerzählung und analysiert, wie wir auf bestimmte Muster, Klänge und Bilder reagieren. So bekommen wir einen Einblick in die Art und Weise, wie Technologie den Kaufvorgang beeinflusst. Die Erkenntnisse helfen uns dabei, maßgeschneiderte Reisen anzubieten, die all unsere Sinne ansprechen”, erklärte dazu Mark McKenna, Commercial Director bei ebookers.de. Und weiter: „Moderne Technologie hat die Reisebranche revolutioniert und macht aus unserer digitalen Welt ein ganz persönliches Erlebnis für die Sinne.“

Das Online-Reisebüro prescht mit dem neuen Reiseplanung-Tool vor. Längst geht es bei Buchungsportalen darum, die Reisevorlieben der User zu entschlüsseln und individuelle Vorschläge auf Grund der Motive, die ihre Sinne am meisten ansprechen, auf den Bildschirm zu bringen. „So wird die Reiseplanung zu einem intuitiven, sinnesbetonten Vorgang“, meint man bei ebookers.de.

Es bleibt abzuwarten, wann auch Hotelportale auf diese Art der Reiseplanung umsteigen. So wäre es denkbar, mit Fotos ausgewählter Designhotels oder herausragender Resorts die Destination suchen zu lassen, d.h. nicht zuerst mit der Auswahl des Reiseziels zu beginnen. Just Airbnb geht mit dem Angebot „Experiences“ diesen Weg: Hierbei stehen fesselnde Erlebnisse im Vordergrund, ganz gleich an welcher Destination.

acceso total

Obtenga acceso total a las noticias del sector de la hostelería

Regístrese ahora. Es gratuito
O importe su información desde