Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hoteliers, Hottelling, Rundschreiben

Gewalt gegen Hotels in Augsburg? “Reiseführer für Krawalltouristen” ruft zu Angriffen gegen AfD-Bundesparteitag auf

Profile Photo By: Chief Editor Hospitality News
May 31, 2018

Gewalt gegen Hotels in Augsburg? “Reiseführer für Krawalltouristen” ruft zu Angriffen gegen AfD-Bundesparteitag auf

Augsburg, 31. Mai 2018 –
Man mag von den politischen Zielen der AfD halten was man will. Jedoch: Unverhohlene Aufrufe zu “Angriffen” auf die Teilnehmer und Hotels zum Bundesparteitag Ende Juni in Augsburg sind mehr als erschreckend. In einem “Reiseführer für Krawalltouristen” (Slogan “Riot Maker”) werden etliche Augsburger Hotels mit Adressen aufgelistet, wo die rund 900 Teilnehmer der AfD-Konferenz übernachten könnten.

Symbolfoto (Foto: ZDFinfo/Claus-Peter Wolf)
Symbolfoto (Foto: ZDFinfo/Claus-Peter Wolf)

Die Auflistungen von Anfahrtswegen, Adressen für Nächtigungen und Zugangswegen zum Messegelände, wo die Parteiversammlung vom 30. Juni bis 01. Juli  stattfinden wird, soll offenbar zur Vorbereitung von Blockaden und gewaltsamen Aktionen dienen. Der zum Download frei verfügbare “Reiseführer für Krawalltouristen” listet mitunter Kurzanleitungen zum Einsatz von Wurfgeschossen, gezielten Glasbruch, Blockaden mit brennenden Autoreifen und Nagelbrettern auf. Zudem wird kurz beschrieben, wie man mit Grillkohleanzündern Autos in Brand stecken kann.

Immer wieder sorgen sich Gastronomen und Hoteliers um die Sicherheit ihrer Gäste, Mitarbeiter und Betriebe – und lehnen daher AfD-Veranstaltungen ab. Offizielle Handlungsempfehlungen für den (politisch fairen) Umgang mit AfD-Tagungen gibt es bislang nicht.

Im äußersten Fall einer gewalttätigen Attacke müsse ein Notfallplan greifen, rät der auf Travel Risk Management spezialisierte Hotelberater Ulrich Jander. Das gehört zu einem Notfallplan bei Terrorangriffen (Ausschnitt):

  • Grundrissplan des Gebäudes muss zentral hinterlegt werden, auch Feuerwehreinsatzpläne
  • Kennzeichnung der zentralen Stromversorgung durch den Netzbetreiber, um den Strom schnell abstellen zu können.
  • Wo lassen sich Internetleitungen und TV-Kabeleinspeisung schnell abstellen?
  • Für Geiseln: Hinweise zu alternativen Kommunikationswegen (wenn unbeobachtet)
  • Welche Fluchtmöglichkeiten gibt es für Geiseln: Fenster, Kellerfenster, Dachausstieg, Fluchtwege über Dächer angrenzender Gebäude?
  • Wie können sich Gäste in Sicherheit bringen, Türen verbarrikadieren?

“Solche Vorbereitungen im sog. Travel Risk Management gehören heute leider zur Gefahrenabwehr”, so Jander. Die wichtigen Informationen sollten zentral auf Servern der Hotelzentralen oder bei Gastronomie-Franchisegebern hinterlegt werden.

Lesen Sie dazu auch:
Alarmplan für Deutschland: Sind auch Hotels gefährdet?

acceso total

Obtenga acceso total a las noticias del sector de la hostelería

Regístrese ahora. Es gratuito
O importe su información desde